Bildschirmfoto 2017-10-12 um 12.30.53
info4dsb

Datenschutz geht jeden an!

icast
Blog

Das Grundgesetz gewährleistet jeder Bürgerin und jedem Bürger das Recht, über Verwendung und Preisgabe seiner persönlichen Daten zu bestimmen. Geschützt werden also nicht Daten, sondern die Freiheit der Menschen, selbst zu entscheiden, wer was wann und bei welcher Gelegenheit über sie weiß. [Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit]

Nachbesserungen am EU-US-Datenschutzschild erforderlich [Focus]

Dieser Inhalt wurde erstellt von Landtag Mecklenburg-Vorpommern
Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern

"Die Europäische Kommission hat letzten Mittwoch ihren ersten Bericht zur jährlichen Überprüfung der Funktionsweise des EU-US-Datenschutzschilds vorgelegt. EU-Justizkommissarin Věra Jourová betonte, das Datenschutzschild sei kein Papiertiger, sondern eine lebendige Vereinbarung. Sowohl die EU als auch die USA müssten diese aktiv begleiten, um unsere hohen Datenschutzstandards aufrecht zu erhalten. Handlungsbedarf besteht demnach auf beiden Seiten. Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Heinz Müller, sieht hier auch seine Behörde in der Pflicht:
„Bei aller Kritik am Privacy Shield - ein Schutzschild ist in jedem Fall wirkungslos, wenn keiner weiß, wie man sich damit schützt.“  "
[FOCUS NWMI-OFF/Landtag Mecklenburg-Vorpommern]

http://www.focus.de/regional/schwerin/landtag-mecklenburg-vorpommern-landesbeauftragter-fuer-datenschutz-und-informationsfreiheit-mecklenburg-vorpommern_id_7744740.html

Veröffentlicht am 23.10.2017 10:12 Uhr.