Bildschirmfoto 2017-10-12 um 12.30.53
info4dsb

Datenschutz geht jeden an!

icast
Blog

Das Grundgesetz gewährleistet jeder Bürgerin und jedem Bürger das Recht, über Verwendung und Preisgabe seiner persönlichen Daten zu bestimmen. Geschützt werden also nicht Daten, sondern die Freiheit der Menschen, selbst zu entscheiden, wer was wann und bei welcher Gelegenheit über sie weiß. [Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit]

Datenschutz-Folgeabschätzung für ähnliche Verarbeitungen

Ab 25. Mai 2018 müssen nach Art.35 der DSGVO Datenschutz-Folgenabschätzungen (ähnlich der normierten Vorabkontrolle lt. BDSG alt) durchgeführt werden. Die Herausforderungen bei der Umstellung in diesem Bereich des Datenschutzes sollten überschaubar bleiben. In der Praxis sollte sich der Aufwand für die Verantwortlichen für ähnliche Verarbeitungsvorgänge reduzieren.
zum Artikel auf Datenschutzbeauftragter-info.de:
https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/die-datenschutz-folgenabschaetzung-fuer-aehnliche-verarbeitungsvorgaenge/

Veröffentlicht am 07.02.2018 13:19 Uhr.